Modellboot Antrieb

 
Neuling
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 29.07.2018 - 12:41 Uhr  ·  #1
Hallo Powerboat Enthusiasten. Bin neu hier im Forum und möchte mich daher kurz vorstellen. Ich betreibe mein Hobby (Modellbau aller Art) seit nun mehr als 55 Jahre. Bin verheiratet habe 1 Tochter und wohne in Münsingen. Mit schnellen Modellbooten bin ich seit der Gründung vom Swiss Eco Cup in Berührung gekommen, und war im Jahr 2000 Schweizermeister in der Klasse Eco Expert.

Mein Projekt:
Für einen Kollegen möchte ich ein Riva Ariston Modellboot mit Elektroantrieb und RC ausrüsten. Das Boot ist 1.6m lang und wiegt ca. 15kg.
Für den Antrieb habe ich einen Lehner 3060/14 LK an 8 -10s Lipo vorgesehen mit einem Graupner Prop der K-Serie
Durchmesser ca. 63mm (volleingetaucht).

Meine Fragen:
Für den Antrieb der Schraube suche ich eine geeignete Wellenkombination, z.B. 1/4" Flexwelle oder 6-8 mm starre Welle.
Hat jemand von euch eine bessere Idee als mein Vorschlag.
Da ich mit Antrieben in diesen Dimensionen noch nie in Berührung kam, bin ich für eure Vorschläge dankbar.

Meine derzeitigen Boote:
Pro Boat Zelos 36" und Pro Boat Veles 29"

Besten Dank für eure Antworten.

Viele Grüsse Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 29.07.2018 - 15:27 Uhr  ·  #2
Hallo Daniel

Willkommen in diesem Forum!

Was den Antrieb für die Riva Ariston betrifft tendiere ich eindeutig auf eine starre Welle. Ich weiss, ich bin mit dieser Ansicht ein ziemlicher Alleingänger, denn heute werden ja fast nur noch Flexwellen verbaut.

Eine starre Welle hat aber viel weniger Reibungsverlust als eine Flexwelle, und passt scalemässig eindeutig besser zu diesem Boot. Der Nachteil: man muss genauer bauen und ausrichten, ggf. auch zwischenlagern je nach Länge der Welle. Gemäss deinen Angaben dreht der Antrieb in der Riva mit 14800-18500 Upm.

Ich habe in meine Rundnase eine solche starre Welle eingebaut. Sie dreht mit 25000-28000 Upm seidenweich. Da es aber praktisch fast nicht möglich ist eine absolut genaue Flucht zwischen Motorwelle und Antriebswelle zu erreichen, habe ich mir ein Flexwellenzwischstück gebaut.



Grz. madliz
Neuling
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 29.07.2018 - 17:22 Uhr  ·  #3
Hallo Madlitz.
Vielen Dank für deinen Vorschlag. Dein Konzept starre Welle mit Flexwellen Zwischenstück habe ich bisher auch meistens verbaut, aber eben bisher nur bei grösseren Arbeits- oder Rettungsbooten wie Harro Köbke etc. Was ich beim starren Antrieb befürchte ist, dass die Welle ab einer gewissen Länge zum schwingen neigt und laute Geräusche von sich gibt.

Mal schauen ob sich noch Flexwellen "Gurus" melden.

Viele Grüsse Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1380
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 29.07.2018 - 18:16 Uhr  ·  #4
Ciao Daniel

Von wie viel Leistung und welchen Drehzahlen sprechen wir da?
Neuling
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 29.07.2018 - 20:23 Uhr  ·  #5
Hallo Raoul.

Die Drehzahl wird unter Vollast um die 20'000 rpm betragen und die Leistung zwischen 4 - 6 kW (Schätzwert).

Der Motor und die Schraube wurden mir von Fa. Lehner empfohlen, für den Regler ca. 120A mit Vor- und Rückwärtsfunktion sowie die Antriebswelle muss ich selber schauen. Das 15kg schwere Riva Boot sollte zw. 40 - 50kmh erreichen.



Gruess aus Münsingen

Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1380
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 30.07.2018 - 09:29 Uhr  ·  #6
Ich würde eine handelsübliche Flexwelle verbauen. Ist am einfachsten. Die bekommst Du beim RC Kessler Shop ( hier )

Bei Rückwärtsfahrt einfach nur wenig Gas geben, aber das versteht sich ja von selbst.
Neuling
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 30.07.2018 - 20:52 Uhr  ·  #7
Hallo Raoul.

Besten Dank für deinen Tip und den Link zum Shop, werde mich da mal schlau machen. Für die Rückwärtsfahrt suche ich einen Regler , bei dem sich der "Rückwärtsgang" programmieren lässt.

Gruess aus Münsingen

Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 30.07.2018 - 21:29 Uhr  ·  #8
Hallo Daniel

Du schreibst oben von einem Graupner K-Prop. Meines Wissens ist die K-Serie für Hydroantrieb und nicht für vollgetauchte Propeller. (Oder liege ich da falsch?)

Für Antriebe hat sich übrigens auch die Firma Gundert bewährt. Die stellen auch Antriebe "nach Mass" her.

Wie lange ist denn eigentlich die Welle in diesem Boot?

Grz. Madliz
Neuling
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7
Dabei seit: 07 / 2018
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 31.07.2018 - 19:27 Uhr  ·  #9
Hallo Madliz.
Das mit dem Hydropropeller als Unterwasserantrieb hat mich zuerst auch ein bisschen befremdet, aber nach Rücksprache mit Fa. Lehner ist das problemlos möglich. Wie lang die Antriebswelle wird weiss ich noch nicht, da ich noch nicht weiss welche Motorengrösse schlussendlich verbaut wird. Auf jeden Fall aber mehr als 20cm.
Viele Grüsse Daniel
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1380
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Modellboot Antrieb

 · 
Gepostet: 31.07.2018 - 21:22 Uhr  ·  #10
Du musst nur das Blatt an allen Seiten scharf schleifen, auch dort wo es jetzt die breite Abrisskante hat. Dann geht der Prop perfekt für vollgetaucht.

Als Carbonprop wird der allerdings nicht lange überleben. Den gibt's jedoch auch in Stahl.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.