Dampfschiff DS-Anita

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 08.08.2018 - 10:36 Uhr  ·  #1
Jetzt hab ich doch wieder einmal ein zeitaufwändiges Projekt angerissen.
Da es sich um ein Schönböötchen handelt, mache ich den Baubericht hier und nicht in der Rubrik "Bootsvorstellung". Ich hoffe, das ist richtig so.

Der Rumpf soll eine offene Pinasse sein. Der Name Pinasse kommt aus dem französischen, eigentlich „Boot aus Kiefernholz“ (Kiefer = pin), oder lateinisch (pinus = Kiefer).

Mitte des 19. Jahrhunderts hatten viele Kriegsschiffe und andere große Schiffseinheiten 15 m lange Dampfpinassen an Bord. Solche Boote wurden auch als Wachboote eingesetzt.

Im deutschen Sprachraum werden diese Boote auch als Barkassen bezeichnet.

Ziel für mein Modell:
- materialmässig möglichst günstig
- fully handmade (eben richtiger Modellbau)
- einmalig und nicht von der Stange
- voll Fernsteuerbar


Das Material liegt bereit:

etwas Holz:


eine Dampfmaschine mit Kessel aus meiner Sammlung:


Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1349
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 08.08.2018 - 11:04 Uhr  ·  #2
Ich freue mich auf Deinen Bericht!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Homepage: york.bplaced.net/
Beiträge: 143
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 09.08.2018 - 08:14 Uhr  ·  #3
Ich bin auch schon gespannt.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 09.08.2018 - 08:21 Uhr  ·  #4
Trotz längerer Recherche im Internet, habe ich keinen "free" Plan gefunden, welcher meinen Bedürfnissen entspricht.
Das höchste der Gefühle war ein jpeg-Bild eines Planes.



Was jetzt?
Den Bau meiner Rundnase mit einem 1:10 Plan (A0-Grösse) konnte ich ohne grosse Probleme durchziehen.
Für die Pinasse ist jetzt aber lediglich ein A4-Bildli mit 172 mm Rumpflänge vorliegend. Ich möchte aber, passend zur Dampfmaschine, eine Rumpflänge von 700 mm haben.

Nun denn! Der Madliz fängt dort an, wo andere aufhören!

Ich habe also das Bild mit einem Fotobearbeitungsprogramm etwas gepimpt und alsdann ins CAD übernommen. Dort konnte ich das Ganze ohne Probleme stretchen, bis der Rumpf die entsprechende Länge hatte.

Cool, alle Linien sind jetzt ziemlich breit und verpixelt geworden. Das gibt ja einen Heidenspass beim Aussägen mit der Laubsäge. Ich denke, vorher genug Wein saufen und dann trifft man in etwa die Mitte ...

Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 10.08.2018 - 08:34 Uhr  ·  #5
Der Grundstein ist gelegt.
Ein stabiler Kiel aus gegenläufig verleimten Leisten. Ich denke, auf diese Weise kann ein allfälliger Holzverzug vermieden werden.
Der weitere Aufbau passiert auf einer stabilen Helling. Ein solches Teil hat sich schon beim Bau der Miss Madliz bewährt.



Als Orientierungshilfe und Messanschlag für den Spantenaufbau habe ich den Heckspiegel bereits angebracht.
Als Leim verwende ich durchwegs 2K Standard. Das braucht Zeit, aber hält dann auch. Ferner ist der Verbund mit einer späteren 2K-Harz-Behandlung besser. Da der Holzleim eine wässerige Phase ist, haften die nicht wässerigen 2K-Komponenten eher schlecht darauf. (Auch in der Chemie heisst es: Gleich und gleich gesellt sich gern!)



Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 11.08.2018 - 07:42 Uhr  ·  #6
Jetzt ist bereits höchste Zeit für das Stevenrohr.
Wenn später die Spanten stehen, ist der Einbau praktisch nicht mehr möglich.

Aber wie?

Ein 10 cm Langloch von 8 mm Durchmesser in eine 10 mm breite Leiste. Mit der Bohrmaschine ein No-Go.

Die Lösung:
- mit 8 mm Fräser und das 9 mm tief, bleibt 1mm Wandung
- Rohr mit Mumpe einkleben, verspachteln und schleifen
- Freude haben









Zur Verstärkung der Heckpartie wurde auch ein sogenanntes Stevenknie eingebaut.

Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 13.08.2018 - 08:38 Uhr  ·  #7
Ich bin ich derzeit in der Spanten-Werkstatt tätig.

Same procedure as usual:
- Papiermuster auf Sperrholz aufkleben
- aussägen und schleifen
- Papierschablone feucht entfernen
- zu entfernenden Innenteil parallel anreissen, aussägen und schleifen

Aufgrund der Verpixelung hat jede Spante auf der Zeichnung gewisse waagrechte Kontrollinien erhalten.
Das Schleifen am Schleifteller geht damit raz-faz und recht genau.





Die käuflichen Parallel-Anreiser sind zu klobig und weniger genau. Für diese Zwecke, setze mein eigens gefertigtes Werkzeug ein.



Die Spanten besitzen jetzt oben noch einen Steg. Sobald der Rumpf grob fertiggestellt ist und ausreichende Festigkeit erreicht hat, werden diese Decksbalken weggesägt.

Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 14.08.2018 - 07:07 Uhr  ·  #8
... und so sieht das dann aus, wenn ein paar Spanten erstellt und provisorisch angeordnet sind.




Damit die Spanten beim Kleben exakt ausgerichtet werden können, habe ich einen stabilen Decksbalken angefertigt, welcher später wieder entfernt wird.



Grz. madliz
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Homepage: york.bplaced.net/
Beiträge: 143
Dabei seit: 06 / 2011
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 14.08.2018 - 14:04 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von madliz

Trotz längerer Recherche im Internet, habe ich keinen "free" Plan gefunden, welcher meinen Bedürfnissen entspricht.
Das höchste der Gefühle war ein jpeg-Bild eines Planes.
[...]
Grz. madliz


Ein bisschen Off Topic, aber kennst du die Seite https://aerofred.com/ ?
Die war früher sehr Flugzeuglastig (ist sie jetzt auch noch) aber es werden immer mehr Boote.
Wenn man angemeldet ist kannst du Pläne als PDF runterladen. In verschiedenen Qualitäten - von Vektorgrafiken bis schlechte Bitmaps.
z.B.:
https://aerofred.com/search.php?search_keywords=*Steam%20Tug%20Archer*
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 713
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Dampfschiff DS-Anita

 · 
Gepostet: 15.08.2018 - 07:34 Uhr  ·  #10
... vielen Dank y.o.r.k. für den Link.
Ich bin auch schon auf dieser Seite gestrandet. Angemeldet habe ich mich noch nicht, werde mir die Sache aber einmal genauer anschauen.

Das Spantengerüst jetzt steht und der Plan hat sich erübrigt. Den weiteren Aufbau werde ich sowieso nach meinen eigenen Vorstellungen machen.

Spantenausrichtung und Verklebung:




und fertig:





Alles in allem war das wieder einmal eine interessante Erfahrung, einmal ohne 1:1 Plan und ohne gelaserte Holzteile zu arbeiten. Es braucht viel Vorausdenken, Planung und Messungen. Pro Spant waren ca. 30 Minuten aufzuwenden (von Zeichnung bis zum Fertigteil). Dafür habe ich jetzt wirklich "one of a kind".

Grz. madliz
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.