Mark Twain von Krick (Restauration)

Mississippi Heckraddampfer

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 19.01.2022 - 16:49 Uhr  ·  #1
Pünktlich zur Bastel- resp. Wintersaison konnte ich 2 Wrack's von Schönböötchen erstehen.
Somit werde ich dem Rennbootbau für kurze Zeit etwas untreu. Dies aber nur, weil es sich um Dampfboote handelt. Dampfmaschinen waren ja 25 Jahre lang mein Hobby.

Bei den Objekten handelt es sich um Krick "Mark Twains" mit Dampfmaschinen. Das eine Exemplar ist fertig, hat aber viele Macken und ist in desolatem Zustand.
Das zweite Exemplar ist im Bau, jedoch gibt es da einiges an Murks.

Krick hat diesen Bausatz in den späten 80-er Jahren lanciert und bis 1995 vertrieben. Also, echte Raritäten oder Oldtimers. Die Länge beträgt etwas über 1 m und das Gewicht geht gegen 6 kg.
Es stellt einen Warentransporter dar und weist einen sehr flachen Rumpf, mit eben dem charakteristischen Heckrad auf. Dies musste so sein, da der Mississippi nicht sehr tief ist und viele Sandbänke aufweist. Man findet über dieses Modell nur sehr wenig auf dem Internet. Bis jetzt ist mir auch nur ein fahrfertiges Modell bekannt.

Daher mein Entschluss: Aus zwei mach eins und das, in gewohnter Präzision.




Die ältere, der beiden enthaltenen Dampfmaschinen, habe ich restauriert und bereits gut verkauft!

Die 2-Zylinder-Maschine ist übrigens ein richtiger "Stampfer". Alleine die Kolbenstangen sind 250 mm lang. Der Maschinentyp ist oszillierend und doppelt wirkend.
Mit einem entsprechenden Umsteuerventil ist sie selbstanlaufend in beide Richtungen. Der Minimaldruck beträgt 0.5 bar.
Befeuert wird mit Gas.




Sollte kein Interesse an einem Bericht bestehen, dann sagt mir das, bevor ich mir die Finger wund schreibe ...
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1380
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 19.01.2022 - 17:16 Uhr  ·  #2
Bitte immer schön weiter berichten. Sonst läuft in diesem Forum bald gar nichts mehr ....
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Untervaz
Homepage: murmalis-fotos.com
Beiträge: 168
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 19.01.2022 - 17:50 Uhr  ·  #3
ja bitte berichten
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schnottwil (Seeland)
Alter: 58
Beiträge: 491
Dabei seit: 08 / 2018
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 19.01.2022 - 19:17 Uhr  ·  #4
Supercooooool Madliz ... wir freuen uns alle auf Deine Einfälle und das schwimmende End-Resultat !!!

Liebe Grüsse, André

PS: Ich mache dann auch weiter, wenn ich meine Lkw/Car-Prüfung hinter mir habe ...
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Erste Restaurationsschritte an der Mark Twain

 · 
Gepostet: 20.01.2022 - 17:08 Uhr  ·  #5
Als Erstes musste ich entscheiden, welchen Rumpf ich einsetzen werde.

Den Älteren, relativ gut verleimten, aber lausig gepinselten. Oder den Jüngeren, mit dem Deck völlig schräg verklebten.
Zudem wies er viele Leimreste auf der Aussenseite auf, welche einfach überpinselt wurden. Es entzieht sich meiner Kenntnis,
wieso man 500 Taler für einen Bausatz zahlt und dann derart mies verarbeitet.

Ich habe mich für den älteren Rumpf entschieden. Der ganze obere Aufbau wurde entfernt. Dank des verwendeten Holzleims und der Klebestellen auf der Farbe, konnte alles mit dem Heissluftföhn zerstörungsfrei gelöst und entfernt werden.

Der ABS-Rumpf hat daraufhin einen 400-er/600-er Nassschliff bekommen. Das Deck aus Holz wurde herkömmlich geschliffen.
Die ganzen Innereien, wie Spanten, Stege, Halterungen usw. sind nicht mehr zugänglich und wurden daher nicht angefasst.
Gemäss Plan sind da rund 25 Holzteile drin. Bekannt für Krick, da wird jedes Kleinteil aus Holz hergestellt. Plastik verwenden die nicht.




Und jetzt zeigt sich auch eine Krick-Fehlüberlegung. Da diese Boote sehr hecklastig sind, wird empfohlen,
im vorderen Bereich 1kg Eisenkügelchen einzufüllen. Das hat mein Vorgänger auch getan.
Leider haben sich die Kügelchen während der Jahre im ganzen Rumpf verteilt.
Damit diese restlos entfernt werden konnten, brauchte es diverse Serviceöffnungen, Magnete und Gefluche.



Nun denn, als Abhilfe habe ich dem Bug eine neue Decksöffnung verpasst. Da rein kommt später allfälliger Ballast und auch die Batterien für die Fernsteuerung. Gemäss Krick wäre für die Batterien ganz hinten im Boot ein Platz vorgesehen gewesen.

Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Solothurn
Beiträge: 1380
Dabei seit: 01 / 2010
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 20.01.2022 - 21:28 Uhr  ·  #6
👍👍👍👍
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Schnottwil (Seeland)
Alter: 58
Beiträge: 491
Dabei seit: 08 / 2018
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 21.01.2022 - 16:49 Uhr  ·  #7
... wie immer, perfekt durchdacht bis ins Detail !!!

Gruss, Veloce
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 22.01.2022 - 09:03 Uhr  ·  #8
Nun gut, die zum Ballast beitragenden Batterien werden nun im Bug untergebracht. Der Strom wird aber in der Mitte des Rumpfes gebraucht.
Also Kabel ziehen! Unmöglich durch den Rumpf, da ist nichts zugänglich und durchgehend.
Meine Lösung: Eine stilechte Aufputzleitung durch den Kesselraum, so wie das das in alten Fabrikhallen war. Die Leitungen sind aus 1 mm Rundmessing. Eigentlich ein Detailproblem - die Idee und Ausführung haben aber doch einiges an zeitlichem Aufwand bedeutet.



Die Decksluke/Bucht am Heck dient der Unterbringung des Ruderservos. Die vermurksten Holzeinbauten für das Servo wurden entfernt und das ganze farblich aufgefrischt. Das neue Ruder-Servo wird eine Aluhalterung erhalten.


Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Re: Mark Twain von Krick (Restauration)

 · 
Gepostet: 24.01.2022 - 08:14 Uhr  ·  #9
Das A und O einer gut laufenden Dampfmaschine ist ein gutes Fundament.
Die Montage auf einem gewölbten Schiffsdeck ist daher nicht ganz trivial.
Wenn man nach Krick-Plan baut, kommt es zwangsläufig zum Klemmen und Knarzen der Schaufelradachse.
Man sollte also selbst auf die Idee kommen, die Ausleger für das Schaufelrad im entsprechenden Winkel zu schleifen.
Nur ist das mit dem eingesetzten Holz nicht so ganz einfach und wohl eher ein Pröbeln.

Ich habe dieses Problem gelöst, indem ich eine stabile Grundplatte für die Maschine und die Ausleger gebaut habe.
Sie besteht aus 1 mm Sperrholz, das beidseitig laminiert ist. Diese Platte konnte ich auf dem Deck,
relativ zum Wasser, genau ausrichten. An den Rändern ist sie mit Mumpe unterfüttert und liegt äusserst stabil.
Zylinder, Ausleger und Schaufelrad liegen jetzt winklig und plan zueinander.
Zur Befestigung der Zylinder sind Gewindebolzen gesetzt. Holzschrauben, wie auf dem Plan sind ein NoGo ...




Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ausserschwyz
Beiträge: 789
Dabei seit: 05 / 2017
Betreff:

Mark Twain von Krick - Spritzwand

 · 
Gepostet: 26.01.2022 - 08:27 Uhr  ·  #10
Die Rückwand resp. Spritzwand gegen das Schaufelrad wurde neu erstellt.
Die vorhandenen Teile waren beide nicht mehr brauchbar.

Seitlich bei den Kolbenstangendurchführungen sind sie auf's Geratewohl "ausgefressen" und vergrössert worden.
Dies dürfte auf die Probleme, welche im vorherigen Beitrag beschrieben, zurückzuführen sein.
Ferner waren Sie aussen, dort wo sie mit dem Deck verleimt waren, abgerissen und zersplittert. An den entsprechenden Stellen, sind jetzt Verstärkungsecken angebracht - und eben nicht die lackierten, sondern die rohen Holzteile verklebt.
Die Verklebungen mache ich fast durchwegs mit UHU 2K 24h.

Die weissen Punkte sind übrigens Abdeckkleber, damit später für die Verklebung des Decksgerüstes noch etwas Rohholz zur Verfügung steht.


Entgegen dem Original sind auch noch 4 Bullaugen vorgesehen. Die Mannschaft kann so, trockenen Fusses, das Antriebsrad begutachten.



Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.